Tauben und Marderschutz

Tauben

Die Tauben sind weit verbreitete Schädlinge in Stadtgebieten. Ihr aggressiver Kot greift die Bausubstanz an, was zur Zerstörung des Gebäudes führen kann. Außerdem werden durch den Kot Salmonellen und andere gefährliche Keime übertragen.

Um dagegen anzugehen, hat man die Möglichkeit einen Taubenstopp anzubringen, damit den Vögeln keine Landemöglichkeit mehr geboten wird.

Haben Sie Fragen? Melden Sie sich bei uns unter:
0 52 06 / 92 03 50

Marder

Steinmarder

Der Steinmarder ist ein nachtaktives Tier, das sich insbesondere in Gebäuden bzw. Dachböden seine Tagesverstecke sucht. Die Anzahl der Marder in Städten hat in den letzten Jahren zugenommen.

Der ungewollte Mitbewohner ist ungefähr so groß wie eine Katze und Allesfresser. In seinem Versteck sammelt er seine Beute, die nach längerer Zeit einen unangenehmen Geruch absondert. Außerdem poltern die Steinmarder sehr laut, allerdings nicht immer, da sie verschiedene Tagesverstecke nutzen.
Der Marder ist ein sehr ordentliches Tier. Es hat einen Platz zum Schlafen, eine "Speisekammer", in der er seine Nahrung lagert und die "Marder-Toilette" in der sich der Kot befindet.

Die Fußspuren des Tieres unterscheiden sich stark von der einer Katze oder einer Maus.

Als Eingang benutzten sie z.B. lockere Dachziegel, die sie ganz einfach hochschieben können.

Wenn Sie unter einem Marder leiden und wieder einmal ruhig schlafen möchten, melden Sie sich unter:

0 52 06 / 92 03 50

und wir werden Ihre Probleme schnellstmöglich bearbeiten!